Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gespächt, n.

gespächt, n.
das sprechen, meist miszbilligend, das geschwätz, noch bair. Schm.² 2, 656, mhd. gespechte, gespeht, gespächt, coll. zu mhd. spaht, m. lautes sprechen, das zum verb. spahen, laut sprechen, schwatzen gehört und von dem das gleichbedeutende spehten, spächten abgeleitet ist.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1895), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 4128, Z. 57.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gesellschaftsbezug gestipp
Zitationshilfe
„gespächt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gesp%C3%A4cht>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)