Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gespende, n.

gespende, n.,
coll. zu spende (s. d.):
mhd. sorge schûf dâ niht mir ir gespende.
j. Titurel 2324, 3;
gespend, die spende Schm.² 2, 677, in einem geistlichen stift der jahrestag des stifters, an dem an die armen nahrung und geld ausgespendet wird Castelli 154.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1895), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 4139, Z. 79.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gesellschaftsbezug gestipp
Zitationshilfe
„gespende“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gespende>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)