Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gespensterkammer, f.

gespensterkammer, f.
kammer, in der gespenster ihr unheimliches wesen treiben, bildlich: jeder mensch, auch der zum besten strebende, hat, wenn man so sagen kann, eine gespensterkammer in seiner seele. Auerbach auf der höhe 3, 159.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1895), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 4147, Z. 18.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gesellschaftsbezug gestipp
Zitationshilfe
„gespensterkammer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gespensterkammer>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)