Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gespissen

gespissen,
auch spissen, 'wird der pfiff des haselgeflügs benennt, wenn selbige sich zusammenrufen' Heppe jäger 181ᵇ; ihre (der rebhühner) begattung geschicht in der fastenzeit, da sie einander pfeiffen, wird 'gespisset' genennet. Hohberg 3, 2, 357ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1895), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 4156, Z. 79.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gesellschaftsbezug gestipp
Zitationshilfe
„gespissen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gespissen>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)