Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gespliss, m.

gespliss, m.
wie der spliss, abgerissenes stück, flausch, nd. ein gesplysz flayssch (flachses), roca Dief. 499ᶜ; westerwäld. gesplesz, n. die hälfte einer handvoll gehechelten flachskernes Kehrein Nassau 162, von spleiszen, auseinanderfasern.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1895), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 4157, Z. 33.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gesellschaftsbezug gestipp
Zitationshilfe
„gespliss“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gespliss>, abgerufen am 30.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)