Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gestäudlein, n.

gestäudlein, n.,
dimin. zu gestäude, niederes buschwerk: etwa verstecken sich die hirsch in haubar gehöltz oder auff dem ort derselbigen in kleinen gesteudlin. Fouilloux neu jägerbuch (1626) 78.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1895), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 4207, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gestipft getüche
Zitationshilfe
„gestäudlein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gest%C3%A4udlein>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)