Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gestehungskosten

gestehungskosten, pl.
die kosten in der höhe, wie sie sich durch die erzeugung oder bei der erwerbung mir selbst stellen: die gestehungskosten (des Luxemburger eisens) sind so günstig, dasz sie jetzt schon ein mitwerben mit Belgien und England ermöglichen. Augsb. allg. ztg. 1866 sp. 5470ᵇ; die gestehungskosten für ein und dieselbe hütte veränderten sich mit dem verkaufspreise, denn man bezahlt die arbeiter und die steinkohlen besser, wenn das roheisen theurer als wenn es wohlfeil ist. Bremer handelsblatt 1853, 102; gestehungskosten des futters. Krafft landw.-lex.² 369ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1895), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 4218, Z. 15.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gesellschaftsbezug gestipp
Zitationshilfe
„gestehungskosten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gestehungskosten>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)