Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gestumpet, part. adj.

gestumpet, part. adj.
zu stumpen, unterscheidet sich von dem folgenden nur durch die erhaltung des labialen verschluszlautes, an die formendifferenzierung knüpft aber auch eine solche der bedeutung an. Maaler 177ᵇ führt an: gestumppet, abgehauwen, truncus, mutilus, resectus, mutilatus, demutilatus, vgl. auch Henisch. im ostschwäbischen dagegen ist ihm speciell die bedeutung eigen, die Schmeller auch für gestumpft belegt, 'kurz und dick', von personen und sachen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1897), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 4266, Z. 42.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gestipft getüche
Zitationshilfe
„gestumpet“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gestumpet>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)