Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gesuchtkraut, n.

gesuchtkraut, n.
heilmittel gegen die unter gesüchte gekennzeichneten zustände, als welches der wilde körbel bezeichnet wird: disz ander geschlecht, welchs wilder körfel, aber sunst von etlichen gesuchtkraut genandt. Thurneisser beschreibung etc. (1578) 106. auch Nemnich verweist bei gesuchtkraut auf den gartenkörbel, und Zedler, der (10, 1306) unter den zahlreichen heilwirkungen des körbels zwar die unsrige nicht aufführt, nennt doch diesen namen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1897), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 4289, Z. 31.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gestipft getüche
Zitationshilfe
„gesuchtkraut“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gesuchtkraut>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)