Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gesulzkohl, m.

gesulzkohl, m.,
geht auf die allgemeinere bedeutung des vorigen zurück, olus conditaneus, weiszkraut, vgl. Trochus voc. rer. prompt. (Leipzig 1517) bei Diefenbach. vgl. theil 5, 1580.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1897), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 4290, Z. 27.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gestipft getüche
Zitationshilfe
„gesulzkohl“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gesulzkohl>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)