Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gesundheitswasser, n.

gesundheitswasser, n.:
G. Budaeus medizinischer bericht von dem mineralischen bergwerksbrunnen oder gesundheitswasser unweit Radeberg. Budissin 1722; jeder käufer, der von einem sauerbrunnenhändler gesundheits- und mineralwässer von was immer für einer gattung solche sein mögen, verkauft (sic! particip. attribut?) solche zu schwach oder gar verdorben zu sein befindet, ist befugt, diese dem verkäufer wieder zurück zu geben. österreichische verordnung von 1784 bei John 1, 507;
diesen ort hier kennst du nicht;
es ist eine kleine stadt,
die gesundheitswasser hat,
liegt in Frankreich.
Müllner schuld 3, 1 (1828) 83.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1897), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 4345, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gestipft getüche
Zitationshilfe
„gesundheitswasser“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gesundheitswasser>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)