Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

getreidegattung, f.

getreidegattung, f.,
vgl. getreideart, vgl. fruchtgattung th. 4, 1, sp. 272. ungeachtet der starken aber nach dem verbande Bayerns mit dem Teutschen reiche unvermeidlichen ausfuhr für die teutschen kriegsheere, ungeachtet der vielen durchmärsche, sey doch der preisz, wenigstens des korns, als der unentbehrlichsten getraidegattung seit 2 jahren kaum merklich gestiegen. über den freyen getraidehandel (1804) 194; in England bauet beinahe eine jede grafschaft verschiedene arten der getreidegattungen an, und eine jede befindet sich dabei wohl. v. Witten über höhere landescultur (1821) 22; unstreitig hat man bis jetzt auf die untersuchung der verschiedenen arten der getreidegattungen und deren auswahl für die verschiedenen bodenarten zu wenig mühe verwandt. 83. Bismarck macht von allen drei möglichkeiten der zusammensetzung gebrauch: fruchtgattung (reden 8, 86), korngattung (8, 87) und für unser wort: wir müssen dazu zurechnen die übereinfuhr, die sie auf 30 millionen angegeben haben in diesen beiden getreidegattungen (roggen, weizen) ganz allein ohne die andern, das macht 250 millionen. (deutscher reichstag 21. mai 1879) reden 8, 89; jedenfalls wird in vielen gegenden an nicht berechneten getreidegattungen, hafer, gerste, mindestens eben so viel zu menschlicher nahrung verwendet, sei es in brot, sei es auch nur in gestalt von grütze und suppen. 8, 88.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1898), Bd. IV,I,III (1911), Sp. 4479, Z. 33.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gestipft getüche
Zitationshilfe
„getreidegattung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/getreidegattung>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)