Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

getreidekümmel, m.

getreidekümmel, m.
Thiel landwirthschaftl. konversationslexik. 4, 412. zu kümmel für kümmelbrantwein vgl. theil 5, 2591. unsere zusammensetzung ist vor allem durch den Berliner getreidekümmel von J. A. Gilka in weiten kreisen verbreitet worden.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1898), Bd. IV,I,III (1911), Sp. 4483, Z. 11.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gestipft getüche
Zitationshilfe
„getreidekümmel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/getreidek%C3%BCmmel>, abgerufen am 30.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)