Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

getreidelieferant, m.

getreidelieferant, m.,
vgl. fruchtlieferant theil 4, 1, sp. 276; vgl. kornlieferung th. 5, 1828. die policei muszte also abermals aus der noth eine tugend; und da alle quellen verstopft waren, den getraidelieferanten wieder selbst machen, und mit noch mehrern kosten, wie das jahr zuvor, früchte kommen lassen. über den freyen getraidehandel 183.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1898), Bd. IV,I,III (1911), Sp. 4483, Z. 66.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gestipft getüche
Zitationshilfe
„getreidelieferant“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/getreidelieferant>, abgerufen am 09.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)