Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

getreidewucher, m.

getreidewucher, m.,
vgl. fruchtwucher th. 4, 1, sp. 281; kornwucher th. 5, sp. 1832; er braucht nur den getreidewucher, die getreidespeculation an unseren börsen zu beseitigen, dann wird vielleicht die preisbildung für das getreide sich auf gesünderer grundlage als jetzt vollziehen. Liebermann v. Sonnenberg d. reichstag 17. jan. 1896. unter getreidewucherer verweist Hilpert 461 auf kornwucherer.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1898), Bd. IV,I,III (1911), Sp. 4493, Z. 39.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gestipft getüche
Zitationshilfe
„getreidewucher“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/getreidewucher>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)