Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

gewerbeaufsicht, f.

gewerbeaufsicht, f.,
dazu gewerbeaufsichtsbeamter m., gewerbeaufsichtsdiener, m.: kann dem gewerbeaufsichtsbeamten ein besonderer zugang zu dem gewerblichen betriebe, den er revidiren will, vorgeschrieben werden? Rohrscheidt gewerbearchiv f. d. deutsche reich 2, 520; der § 1 der vorbildungs- und prüfungsordnung für die gewerbeaufsichtsbeamten vom 7. september 1897 erfordert zur erlangung der befähigung für den gewerbeaufsichtsdienst ein mindestens dreijähriges technisches studium. 705.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1906), Bd. IV,I,III (1911), Sp. 5534, Z. 51.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
getüch gewerbekrankheit
Zitationshilfe
„gewerbeaufsicht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gewerbeaufsicht>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)