m.
Fundstelle: Lfg. 3 (1941), Bd. IV,I,V (1958), Sp. 461, Z. 10
leuchtkäfer, glühwurm: schwärmende glühkäfer woben .., hüpfenden lichtflammen ähnlich, ihre wundersamen tänze Matthisson erinnerungen 4 (1814) 50; der St. Johannisabend ist heute ..., seht wie ... die glühwürmlein durch die lauen lüfte wogen ..., die irrenden glühkäfer auf dem boden sind die wilden begierden, welche die blicke vom himmel abwenden Helmine v. Chézy neue schr. (1817) 2, 49; er las ... im sommer bei dem funkelnden lichte, das der glühkäfer um sich verbreitet Gutzkow ges. w. 6, 332.
Zitationshilfe
„glühkäfer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gl%C3%BChk%C3%A4fer>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …