Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gottgewollt, part. adj.

gottgewollt, part. adj.,
eine wohl erst im letzten drittel des 19. jhs. aufkommende bildung. 'dem willen gottes entsprechend', aber fast durchweg auf überpersönliche gegebenheiten und objektive gröszen bezogen, und insofern eingeschränkten gebrauchs. nur selten auch den gesichtspunkt eines vom menschen zu leistenden einbeziehend:
was er gezeugt in göttlich blindem muthe,
das höchste war's, das gottgewollte gute
M. Meyr religion d. geistes (1871) 128;
obwohl es (der sonntag) von rechts wegen ein gottgewollter ruhetag war Hans Leise herz im wind (1937) 39. sonst durchweg ein von gott geschaffenes, eingerichtetes, durch ihn bestehendes bezeichnend: denn die erbsünde war ja gottgewollt R. Dehmel ges. w. (1906) 9, 32. so namentlich von naturhaft oder geschichtlich gegebenem, von völkischen, rassischen, staatlichen und ständischen verhältnissen: die völker mit ihren eigenthümlichkeiten sind die gottgewollten ... formen, in denen die menschheit sich zum dasein bringt D. Fr. Strausz ges. schr. (1876) 6, 175. weniger in eigentlich religiösem verstande als in der begründung eines urteils, das auf die erhaltung des bestehenden oder auch auf die hemmung des fortschritts gerichtet ist: theologe ... in der gefolgschaft der den gottgewollten aufbau der menschlichen gesellschaft auflösenden sozialen schwarmgeister Ina Seidel Lennacker (1938) 699; er (der bürger der biedermeierzeit) konnte wohl schmälen, aber nicht unzufrieden sein, weil alles gottgewollt war W. Schäfer 13 bücher d. dt. seele (1925) 419; indem der rassegedanke den unterschied zwischen juden und nichtjuden in das blut verlagert, macht er jeden ausgleich unmöglich, verewigt die scheidung und legitimiert sie als gottgewollt Klemperer l. t. i. (1949) 144.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1955), Bd. IV,I,V (1958), Sp. 1333, Z. 35.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gotteskammer grabkult
Zitationshilfe
„gottgewollt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gottgewollt>, abgerufen am 23.10.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)