Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

, f.

f.
vgl.'locusta' Röhling Deutschlands flora (1823) 1, 39; locusta, die grasblüthe, wird synonym bald mit den einzelnen ... blüthchen ..., bald mit dem ganzen grasährchen ... genommen Bischoff wb. d. beschr. botanik (1857) 92ᵃ: diese spelzen ... machen die eigentliche grasblüthe aus Linné pflanzensystem (1777) 12, 19;
bei den grasblüthen gehn auch bienen ein und aus,
als müszten sie versehn mit süszer kost sein (des einsiedlers)
haus
Rückert ges. poet. w. (1867) 3, 262.
im plural steht das wort in poetischer sprache auch für die blühenden gräser selbst: hügelauf, thalein lief er in nassen grasblüthen Jean Paul w. 20/23, 233 Hempel; Martha ... ordnete einen strausz von späten feldblumen, tat ein paar silbrige zitternde grasblüten hinzu und sah gar lieb und reizend aus H. Hesse kleine welt (1943) 122. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 13 (1958), Bd. IV,I,V (1958), Sp. 1947, Z. 59.

Im ¹DWB stöbern

a ä b c d e f g h i j
k l m n o ó ö p q r s
t u ú ü v w x y z -