Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hägerauch, m.

hägerauch, m.
höhenrauch:
die ersten regungen in einer zarten seele
sind keine wolken nicht, nur leichter hägerauch,
den sonn und witz bald tilgt.
Lohenstein Sophon. 31, 369.
bair. haidampf, hainebel, hairauch, trockner dampf oder nebel in der atmosphäre zu heiszer sommerzeit. Schm. 2, 127. Für hägerauch wird gewährt hagerrauch (Hannov. zeitg. 1852), wol mit formeller anlehnung an das niederd. haarrauch (sp. 34), mit dem das wort nicht zusammenhängt. vgl. hege, adj.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1868), Bd. IV,II (1877), Sp. 153, Z. 72.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„hägerauch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%A4gerauch>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)