Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

häklich, adj.

häklich, adj.,
von der form eines häkleins, übertragen (nach häklein 3) bedenklich, verdrieszlich, schwer:
ich hab ein häklich ding,
das ich noch thun musz.
Shakesp. v. Schlegel, könig Lear 2, 1.
das wort ist seinem ursprunge nach von hackel, häckel sp. 101 ganz geschieden, mit dem es doch dem sinne nach sich berührt.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1868), Bd. IV,II (1877), Sp. 184, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„häklich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%A4klich>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)