Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

händeschütteln, m.

händeschütteln, m.
als zeichen freudiger begrüszung (sp. 331): es fand in ihrer nähe nur etwas mehr freundschaftliches händeschütteln statt, als sich im ganzen mit der feierlichkeit eines balles verträgt. Freytag handschr. 1, 378.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1869), Bd. IV,II (1877), Sp. 385, Z. 58.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„händeschütteln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%A4ndesch%C3%BCtteln>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)