Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

händevoll

händevoll,
zusammenrückung von hände voll, vgl. unten handvoll; händevoll geld wurden auf die strasze geworfen; Wieland gewährt, mit decliniertem ersten theile der zusammenrückung,
der arme mann begann wie toll
in seiner verzweiflung bei händenvoll
die haare sich aus dem kopfe zu raufen.
18, 232.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1869), Bd. IV,II (1877), Sp. 385, Z. 64.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„händevoll“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%A4ndevoll>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)