händlein n.
Fundstelle: Lfg. 2 (1869), Bd. IV,II (1877), Sp. 401, Z. 48
wie händchen, verkleinerungsform zu hand, mhd. hendelîn, händel: reckte .. ihr händlein in die höhe. Grimm d. sagen no. 354;
ists todt, das sanfte händlein,
das freundlich mich umschlang?
Fr. Müller 2, 336.
auch in der verbindung allerhendlîn für allerhand, vergl. theil 1, 224. 225.
Zitationshilfe
„händlein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%A4ndlein>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …