Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

handler, händler, m.

handler, händler, m.
(die unumgelautete form ist wenig und nur in den bedeutungen 1. 2. 3. bezeugt), nach dem verbum handeln in verschiedenem sinne.
1)
der etwas thut, vollbringt, verrichtet (handeln 3): und taug auch nicht, das er seine gewalt einem andern gebe über sich, er würd anders ein ketzer, als ein handler wider göttlich ordnung. Luther 1, 274ᵃ.
2)
der sich mit etwas beschäftigt, handhaber (handeln 4): tractator handeler Diefenb. 591ᵃ; sihe wi fein triffestu theurer handler der heiligen schrift, göttlichs worts art und werk. Luther 1, 365ᵇ.
3)
der über etwas verhandelt, unterhändler (handeln 11, b): hendler, hendeler Haltaus 816; uns oder ander ewer k. mt. hanndler. urk. zur geschichte Maximilians I. herausg. v. Chmel, no. 258 s. 387; und obgleich ettliche händler diese sach treulich gemeint, so kann doch der bäpstlich hauf nit anders sinnes werden. Melanchthon an Albrecht, ep. 11. ed. Faber. auch niederd. händeler, hendeler, brem. wb. 2, 583 aus einem recesse von 1518.
4)
händler, der ein einzelnes kaufgeschäft abschlieszt (handeln 12), und zwar hier der etwas an sich handelt, käufer:
bei dem bäcker kaufen korn, bei dem schmiede kaufen kohlen,
bei dem schneider kaufen zwirn, hilft dem händler auf die solen.
Logau 1, 17, 48.
5)
am gewöhnlichsten steht händler nach handel 13 für handeltreibender, kaufmann, nicht blosz in zahlreichen compositen, wie buch-, gewürz-, kunst-, leinen-, tuch-, viehhändler, groszhändler, kleinhändler, schleichhändler, sondern auch einfach, und zwar zunächst im allgemeinsten sinne, von jeder art handeltreibender verwendet: zum zeugnis, das er (gott) wolfeiler gibt und freundlicher borget, denn die Fucker und hendler auf erden thun. Luther 6, 273ᵃ; deine wahr, kaufleute, hendeler. Hes. 27, 27; du hast mehr hendler, denn sternen am himmel sind. Nah. 3, 16; was haben nicht die jubilierer, seidensticker, goldschlager und goldschmide für armut verursacht? wann aber die welt witzig wäre, hätten sie billich alle solche händler .. sollen hungers sterben lassen. Philander (1642) 1, 318; von den aus- und inländischen kaufleuten und händlern. d. stadt Leipzig ordn. (1701) 118; frembde händler und cramer. 186; etzliche vornehme bürger und händeler. 261; welcher auctionator, welcher händler mit alten schwarten kennt die (alten bibelübersetzungen) nicht? Lessing 11, 525; du must ein tuchhändler werden .. wenn so ein händler mit rechtem eignem wohlgefallen das tuch aufrollt. Arnim kronenw. 1, 41; pferde, welche händlern gehören. Hann. gesetzsammlg. 1840 abth. 1 s. 433; die producenten und händler sind für den transport ihrer güter zum groszen theile auf eine einzige gesellschaft angewiesen. grenzboten 1868 no. 14 s. 22;
es ist ein sondrer pflug, womit die händler pflügen
das feld der kaufmannschaft; wie heiszt er denn? das lügen.
Logau 3, 174, 7;
ich ging, mit stolzem geistsvertrauen,
auf dem jahrmarkt mich umzuschauen,
die käufer zu sehn an der händler gerüste.
Göthe 2, 284;
er nennt sich einen händler in juwelen.
Uhland ged. 450.
im gewöhnlichen leben versteht man jetzt unter händler auch wol nur einen kleinverkäufer.
6)
eigenthümlich händler für einen betheiligten an einem streithandel: einer der händler sprach: wann ihr wustet was für leut wir wären, und wie groszes recht wir zu solchem kampf hätten. Philander 1, 575 (wo aber die erste ausgabe 1642 s. 458 statt händler vielmehr interessenten liest).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1869), Bd. IV,II (1877), Sp. 402, Z. 8.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„händler“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%A4ndler>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)