Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

härmen, verb.

härmen, verb.
gram, kummer machen oder zufügen.
1)
gewöhnlich reflexiv sich härmen:
kind gottes, härme so dich nicht,
und denk, wie männer sind!
Bürger bruder graurock;
da hat sich das arme mädel gehärmet,
die bleichen wangen klagten mich an.
Kotzebue dramat. sp. 1, 294;
oftmals wenn ein schön gefühl
mir die brust gewärmt,
und man ihm begegnet kühl,
hab ich mich gehärmt.
Rückert 245.
mit angabe der ursache, eingeleitet durch die praep. um, über oder durch abhängigen satz ausgedrückt: und Bachides hermet sich seer, das sein anschlag und zug vergeblich war. 1 Macc. 9, 68; er härmt sich nichts darum, de hac re non angitur. Steinbach 1, 701; ich herme mich sehr über die böse zeiten, temporum injuriae miserrime macerant me Stieler 829;
da sitz ich hier, von sorgen abgefressen,
und härm um ihn mich täglich mehr und mehr.
Gleim 1, 281;
seltener durch den genitiv vermittelt:
desz härmte jener sich.
Stolberg 14, 164.
die wirkung des sich härmens auf den eigenen körper zeichnet sich abhärmen (1, 55): sich nicht dergestalt abzuhermen. Plesse 3, 63; der sich am fusze des bettes um seinen kranken sohn abhärmt. Göthe 20, 302; oder noch intensiver sich zu tode härmen: er hat sich zu tode gehärmt, eum animi aegritudo consumsit Steinbach 1, 700; wie ich mich um sie eben nicht werde zu tode gehärmet haben. Plesse 3, 122.
2)
selten transitiv, grämen, kränken:
mich auch härmt das alles, o trauteste.
Ilias 6, 441;
in eigenthümlicher weise bei Bürger reflexive fügung umschreibend, zugleich mit einem accusativ des erfolges verbunden:
nun härm ich ganze nächte lang,
auf schlummerlosem lager,
die leichten glieder matt und krank,
die vollen wangen hager.
7ᵃ.
3)
intransitiv, im partic. des praesens: hermend moerens, moestus, tristis, conturbatus Stieler 829;
und laszt die brust von wein mir lieber glühn,
als härmendes gestöhn das herz mir kühlen.
Shakesp. kaufm. von Venedig 1, 1;
and let my liver rather heat with wine,
than my heart cool with mortifying groans.
4)
härmen, ebenfalls intransitiv für wehklagen, jammern: begunte bitterlich zu hermen und zu schreien. pers. baumg. 4, 11, berührt sich mit karmen, kärmen 5, 218. mit dem es auch bei Zesen verbunden wird: nachdem sie lange genug gekärmet und sich nun müde gehärmet hatten. Assenat (1679) s. 78.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1870), Bd. IV,II (1877), Sp. 482, Z. 36.

härmen, n.

härmen, n.
der substantivisch gesetzte infinitiv des vorigen, gram, kummer: machet des hermens und trawrens ein masse. Luther tischr. 231ᵃ;
o groszer Hammerschmid, was mügen dich viel neiden
die spötter, welche doch mit härmen müssen leiden
dasz man dein edle kunst (die musik) durch güldne bücher bringt
viel höher, als wo sonst das heer der sterne springt?
Rist Parn. B 5ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1870), Bd. IV,II (1877), Sp. 483, Z. 3.

harmen, härmen, verb.

harmen, härmen, verb.
harn lassen, nebenform zu harnen: urinare harmen, hermen Diefenb. 630ᵇ; mejere, prunzeln, harmen Trochus Q iijᵇ; beifues genütz (geniesze) in wein, macht wol harmen. versehung eines menschen (Nürnberg 1489) 100ᵇ; so waren die von im (Caracalla) verdampt, die an die seül harmeten. Frank chronica 1531 143ᵇ;
furt in hinausz und laszt in harmen,
und bringt mir den saich so warmen.
fastn. sp. 62, 21.
für schmerzen so viel zäher flossen,
das im sein angsicht nasz begossen,
so mild, als ob es wer geharmbt,
das all sein freundt gar sehr erbarmbt.
B. Waldis Esop 2, 60, 51;
eine kue, welche stark bluet gehärmbt. Schm. 2, 237.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1870), Bd. IV,II (1877), Sp. 483, Z. 11.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„härmen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%A4rmen>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)