Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hascher, häscher, m.

hascher, häscher, m.
1)
allgemein der etwas hascht: hascher, captator, interceptor, prensans Stieler 778, mit dem fem. hascherin, mulier surripiens; es ist auch gar kein wunder, wenn der hascher neuer reime in niedrige regionen geräth. Bürger 348ᵃ. mit umlaut: der greifende häscher (von einem knaben der haschen spielt). J. Paul uns. loge 1, 97.
2)
die umgelautete form häscher für büttel, gerichtsdiener, stadtknecht (nach haschen 2), scheint vor dem 17. jahrh. nicht im schwange zu sein: häscher lictor Schottel 1334; die stadtknechte, nicht mehr mit dem altteutschen amtsnamen häscher zufrieden. med. maulaffe, vorr.; da standen plötzlich acht juden und sechzehn häscher, denn jeder jude hatte sich zwei häscher auf den leib gemiethet, vor dem seligen paare. Immermann Münchh. 1, 61;
kein häscher, kein pedell soll deine freude stören.
Zachariä 1, 53 (renommist, 2. ges.);
ein junger häscher sprach: herr, ein hochedler rath
vertrauet unserm arm die sicherheit der stadt.
wenn die studenten schrein, und durch die straszen stürmen,
ziehn wir gewafnet aus, die ruhe zu beschirmen.
1, 128;
ihn schlugen die häscher in bande.
Schiller bürgschaft.
übertragen der singende häscher von einem lockvogel bei der vogelstellerei. J. Paul leben Fibels 14. sprichwort: einen zeitigen dieb erleuft ein hinkender häscher, dum pirum maturuit, decidit vel in coenum. Stieler 778.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1870), Bd. IV,II (1877), Sp. 526, Z. 8.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„häscher“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%A4scher>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)