Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

häutchen, n.

häutchen, n.
kleine oder dünne haut, namentlich im sinne von haut III: pellicula hutchin Diefenb. 132ᶜ; nl. velchen of huytghen ebenda; das häutchen im ei; häutchen im auge; die dinte hatte sich mit einem häutchen von schimmel überzogen; häutchen, cuticula, so nennen die chymisten eine kleine sehr dünne salzartige rinde, welche sich auf der oberfläche der salzauflösungen erzeugt, wenn man sie abdampft. Jacobsson 6, 58ᵃ. vergl. häutlein.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1870), Bd. IV,II (1877), Sp. 710, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„häutchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%A4utchen>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)