Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

häuteln, verb.

häuteln, verb.
iterativbildung zu häuten, einem hasen die unter dem felle liegende zähe haut abnehmen: da man denn die hasen, ehe man sie an den spiesz stecket, vorhero häutelt, das ist die haut, so an wildpret klebet, sauber mit einem scharfen messer herunter schneidet. öcon. lex. (1731) 933.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1870), Bd. IV,II (1877), Sp. 711, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„häuteln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%A4uteln>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)