Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

höferei, f.

höferei, f.
verächtlich für das hofmachen (vergl. hof 8 sp: 1658):
hinweg der groszen stadt gewühl,
ihr starres mahl, ihr stummes spiel,
ball, maskerad und gaukelei,
und prunk und staat und höferei!
Voss 6, 199.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1874), Bd. IV,II (1877), Sp. 1664, Z. 76.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„höferei“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%B6ferei>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)