Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

höllbank, f.

höllbank, f.
ofenbank (s. unten hölle): er aber erwiederte diese herzigen liebkosungen gar kalt und frostig, setzte seinen korb ab und warf sich miszmuthig auf die höllbank. Musäus volksm. 226.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1874), Bd. IV,II (1877), Sp. 1744, Z. 65.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„höllbank“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%B6llbank>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)