Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

höllendrache, m.

höllendrache, m.
1)
draco infernalis. Steinbach 1, 286, vergl. oben hölle 1, b;
so hielt er wie der höllendrache
am fusz des gotteshauses wache.
Schiller kampf mit d. drachen v. 187.
2)
ein in die haut sich einbohrender fadenförmiger wurm, furia infernalis. Nemnich 2, 1683.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1874), Bd. IV,II (1877), Sp. 1750, Z. 35.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„höllendrache“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%B6llendrache>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)