Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

höllenhund, m.

höllenhund, m.
1)
teufel unter der vorstellung eines hundes:
Gorjo huob dia hant ûf:   gebôt er uper den hellehunt.
Müllenhoff u. Scherer denkm. ⅩⅤⅠⅠ, 59;
wâfen, hêrre, wâfen,
über des hellehundes list,
daʒ er uns sô geværec ist!
Gregor. 163;
das pös alt weib spricht zu dem teufel Sathanas:
wisse, du pöser hellehund.
fastn. sp. 505, 6;
bringe sie (die seele) zu diesen stunden
von den bösen hellehunden
und bringe sie in die seligkeit.
952, 9, vgl. 951, 20;
schaw, wie mit tiefem schlund,
und aufgesperrtem rachen,
den garausz mir zu machen,
dort steht der höllen-hund.
Schnüffis mirant. flötlein 21, 4;
als schimpfwort für einen bösewicht: willst mich die leut vergiften machen? meinst ich hab kein gewissen, du höllenhund? H. L. Wagner kindermörderin 10;
steh, höllenhund!
Schiller Macbeth 5, 12;
turn, hell-hound, turn!
2)
ein höllischer, gespenstischer hund: Lucifer. auf mein feuerrosz dann, und die neuangekommenen seelen mit meinen schwarzen höllenhunden wie die hasen gehetzt. Fr. Müller 2, 26;
jach fahren tausend höllenhunde,
laut angehetzt, empor vom schlunde.
Bürger 71ᵇ.
schimpfend von einem gewöhnlichen hunde:
er wedelt, wenn den andachtbund
gebeth und wink und kuss beleben!
er wedelt! o der höllenhund,
der unschuld ärgernis zu geben!
Hagedorn 2, 27.
3)
der Cerberus: er habe die pforten der hölle erbrochen, den weg aus dem reiche der schatten zurück gefunden, und schleppe, über sie triumphirend, mit stolzer faust den höllenhund durch die städte Griechenlands zur schau. Lessing 4, 227. bildlich: welcher drei strittigkeiten hat, der richte zwo, wenn er kan, zu recht, das ist mein raht. aber ich rahtete auch disz, dasz er den dritten zu end brächte, damit dieser höllhund kein kopf nicht habe. Schuppius 771. höllenhund, cerberus, heiszt auch ein gestirn im nördlichen theile des himmels. mathemat. lex. 1 (1747) 294.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1874), Bd. IV,II (1877), Sp. 1752, Z. 28.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„höllenhund“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%B6llenhund>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)