Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

höllischheit, f.

höllischheit, f.
als spotttitel des papstes (vgl. höllisch 1 am ende): allerhellischter vater, weil es gleich viel ist, was vor, oder im, oder nach dem concilio beschlossen ist, oder wird, so wollen wir eben so mehr (on alle concilia) ewer hellischeit gleuben und anbeten. Luther 8, 209ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1874), Bd. IV,II (1877), Sp. 1758, Z. 75.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
höllenstrafe
Zitationshilfe
„höllischheit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%B6llischheit>, abgerufen am 12.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)