Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

höllsuppe, f.

höllsuppe, f.
höllische suppe, bild für ein greuliches durcheinander: es ist (bei der sündflut) ein gros grewlich abnemen gewesen, von so viel heiligen vetern, die on zweivel wol gelebt und regiert haben, was sol denn jtzt in der hellsuppen werden? Luther 4, 43ᵇ; wer ist davon gebessert, das so viel heiligen zu Rom ligen in der hellsuppen, da kein gottes wort, sondern eitel teufels lere und sein reich ist? 158ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1874), Bd. IV,II (1877), Sp. 1760, Z. 29.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
höllenstrafe
Zitationshilfe
„höllsuppe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%B6llsuppe>, abgerufen am 06.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)