Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

hör, f.

hör, f.
1)
das hören: seine complimente .. sind wechselbriefe auf sicht, auf hör. Hippel 10, 35.
2)
das aufhören, vergl. unten hören: (dasz er uns nachzustellen) nit ru noch hör haben wirdet. d. städtechron. 5, 322 anm. 3.
3)
in Westfalen, von hofhörigen gütern die lehenwaare: um die belehnung ansuchen und die hör bezahlen. Adelung.vgl. höre.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1801, Z. 37.

hor, n.

hor, n.
koth, schmuz, ein nachklang des ahd. horu, horo, mhd. hor, gen. horwes, der nur in die anfänge der neueren schriftsprache hinüber reicht, theils in der form hor, theils auch, mit verhärteter labialis, als horb, harb, und selbst mit umsetzung derselben in die gutturalis, als horch: lutum hor, horch, hare Dief. 340ᶜ; bei Schm. 1, 1157 Fromm. die formen hor, horwe, horb, harb mit mehrfachen belegen; es sol menglichen das hor, das vor seinem huse und gesäsze uff dem pflaster ligt, allweg wenn des not beschicht, an ainen huffen schüffeln. d. städtechron. 5, 146 anm. 3 (Augsburg 15. jahrh.); do sprachen sy zuͦ im. wie seind dir deine augen aufgethan. antwurt der mensch der do heist Jesus der macht ein horb und bestreichet mir meine augen. spiegel menschl. behaltnusse 1492 72ᵃ. vgl. auch oben haargans, haarigel, haarschnepfe.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1801, Z. 18.

hor, f.

hor, f.
hora: hiut frü zwüschen fünf und sechs horen. d. städtechr. 5, 359, 30; umb sechs hor auf den abend. Luther 3, 401ᵇ; bis umb 10 hor in die nacht. 5, 26ᵇ; zwisschen zehen und eilf hor im mittag. Spalatin das. 5, 33ᵃ; zwisschen sechs und sieben hor auf den abend. 35ᵃ. vergl. unter uhr.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1801, Z. 32.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
höllenstrafe
Zitationshilfe
„hör“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%B6r>, abgerufen am 06.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)