Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

hörerschaft, f.

hörerschaft, f.
gesamtheit der zuhörer: (auf einem bilde, unter jungfrauen, links ein jüngling mit der flöte). auf ihn sind viele blicke gerichtet, wohl die hälfte der hörerinnen scheint ihm zu vertrauen, von ihm angezogen zu sein. aber an der andern seite hat sich ein faun unter die nymphen gemischt, er zeigt eine vielrohrige pfeife ... auch mag er sich wohl die hälfte der hörerschaft gewonnen haben. Göthe 39, 193; gleich jenem tragiker, der nur einen zuhörer zum vorlesen seines trauerspiels fand, und ausrief: dieser einzige sei ihm eine glänzendere hörerschaft als das ganze volk von Athen. Riehl culturgesch. nov. 244.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1813, Z. 79.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
höllenstrafe
Zitationshilfe
„hörerschaft“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%B6rerschaft>, abgerufen am 06.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)