Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

hüffehalz, adj.

hüffehalz, adj.
lahm in der hüfte, hinkend, mhd. in gleicher form:
ein kieselinges smalz,
daʒ ist den meiden guot, die do sin hüffehalz.
Haupts zeitschr. 5, 14.
in späteren geschichtsquellen führt kaiser Heinrich II den namen niederd. de hüffhalte. Frisch 1, 472ᶜ; hochd. hufhalz, hufeholz, vgl. Schm. 1, 1063 Fromm. Giesebrecht gesch. d. d. kaiserreichs 2 (1860) s. 589.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1869, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
höllenstrafe
Zitationshilfe
„hüffehalz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%BCffehalz>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)