Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

hühnerserb, m.

hühnerserb, m.
name des quendels: quendel werden auch genennet künlein, hünerköl, costenz und hünerserb. Tabernaemont. 748; hünerklee, huͤnerserb, huͤnerköl, serpyllus vel serpyllum, asyla Maaler 231ᵇ; auch name des hühnerbisses, hühnerdarms, alsine media: serpillus, vel serpillum, herba. kleiner costentz, quendel, hunerklee, hunerserb, hunerkol. doch nennt man das alsine auch hunerserb. glosse zu eclog. 2, 11 in Vergil. opp. ed. Egenolph 1597 314ᵃ; morsus gallinae, illecebra, hünerbisz, hünerserb, hünerdarm. Alb. FF 2ᵇ. — Bei Nemnich neben hühnerserb die form hühnersieb; bei Frisch 1, 473ᶜ hünerscherb oder -serb.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1881, Z. 71.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
höllenstrafe
Zitationshilfe
„hühnerserb“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%BChnerserb>, abgerufen am 15.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)