Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

hülgen, verb.

hülgen, verb.
ist für helligen, plagen, quälen, beunruhigen (sp. 974) geschrieben: item hat der scheffen geweist, dasz niemandts den andern im hochgericht Schawenburgh binnenwendig einer bannmeilen zu hülgen oder zu bekummern habe, er habe dann innen erstlich ersucht und erfordert guittlich an seinen herrn und darnach richtlich. wehre aber iemandts so freventlich, dasz er sulches alles verfolgte, so habe dann der ander zu hülgen, zu kümmern, zu beclagen oder mit recht anzufallen, who ihme das allerbequemlichst wehre. weisth. 3, 762 (Lothringen, von 1587).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1895, Z. 45.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
höllenstrafe
Zitationshilfe
„hülgen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%BClgen>, abgerufen am 06.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)