Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

hülig, adj.

hülig, adj.
wol nebenform zu höhlig sp. 1719, höhlen habend, hohl: das podagra ist ein zuzug in den nutrimenten dieser coagulierung an die gleich, da es sich anhengt und nimmen weiter mag: ausz der ursachen, dasz die wege unter den gleichen nit hülig sein, dasz an dem endt sie sich mögend setzen. Paracelsus opp. 1, 480 A.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1895, Z. 55.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
höllenstrafe
Zitationshilfe
„hülig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%BClig>, abgerufen am 07.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)