Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

hülk, hulk, m.

hülk, hulk, m.
lastschiff mit flachem boden, nebenform zu holk sp. 1743: navis oneraria, holcas, ein hullich Apherdiani Tyrocin. (1581) 157; dasz es (das holz des kreuzes) also vermanigfaltigt und gewachsen ist, dasz man wol siben hauptschiff oder Holländer hulken darmit beladen, belasten und befrachten möcht. Fischart bienk. 175ᵇ;
sie hetten ein hülk mit wein genommen.
Ambras. liederb. no. 215, 56.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1895, Z. 61.

hülk, hulk, m.

hülk, hulk, m.
lastschiff mit flachem boden, nebenform zu holk sp. 1743: navis oneraria, holcas, ein hullich Apherdiani Tyrocin. (1581) 157; dasz es (das holz des kreuzes) also vermanigfaltigt und gewachsen ist, dasz man wol siben hauptschiff oder Holländer hulken darmit beladen, belasten und befrachten möcht. Fischart bienk. 175ᵇ;
sie hetten ein hülk mit wein genommen.
Ambras. liederb. no. 215, 56.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1895, Z. 61.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
höllenstrafe
Zitationshilfe
„hülk“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%BClk>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)