Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

hünisch, adj.

hünisch, adj.
einem riesen eigen: eine hünische gestalt. aber im alemannischen des 15. jahrh. war hünisch (mhd. hiunisch) = roh, grob, gering an stand, eine bedeutung, über deren entwickelung unter heunisch sp. 1291 nachzusehen: der tod übersicht nyeman, er sig jung oder alt, edel oder hünisch, gelert oder ungelert, rich oder arm. Keisersberg trostspiegel (1503); sonst wol auch sittlich roh: racha ein unwirsch ł hunnisch (var. honisch) wort Dief. 482ᵇ. — Dasz auszerdem mhd. hiunisch als hinsch, krankheitsname, versteinert sich fortsetzt, ist sp. 1468 gesagt.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1952, Z. 31.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
höllenstrafe
Zitationshilfe
„hünisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%BCnisch>, abgerufen am 06.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)