Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

hüpfer, m.

hüpfer, m.
1)
einer der hüpft, saltator. Stieler 856; in Tirol gras- oder heuhupfer, heuschrecke, erdfloh. Fromm. 6, 156; auch die tanzfliege, empis, heiszt hüpfer. Nemnich 2, 1486.
2)
hupfer, ein sprung. Schm. 1, 1142 Fromm. in der Wetterau ist hüpfer ein tanz, sonst hopser (sp. 1801).
3)
hupfer, eine art fuszfessel. bairisch. Schm. a. a. o.
4)
ein theil der angelschnur zur kleinen springfischerei. Jacobsson 6, 125ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1956, Z. 9.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
höllenstrafe
Zitationshilfe
„hüpfer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%BCpfer>, abgerufen am 15.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)