Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

heurig, heuerig, adj.

heurig, heuerig, adj.
hornus, schon ahd. hiurig, aus hiuru heuer, mhd. hiurec aus hiure weiter gebildet, in dem von heuer entwickelten strengeren und freieren sinne.
1)
dies jahr angehend: hornotinus hurig, hurrig, hornotinum vinum hurig win Dief. 280ᵇ; die hiurigen nücz (nutzungen). d. städtechron. 4, 179, anm. 2; heuriger schusling, palmes, est novus ramus vitis. voc. inc. theut. k 1ᵃ; heürig wein, vinum hornum, heürig oder järig korn, frumentum hornotinum, heürige oder neüwe frucht, crastinus fructus Maaler 220ᶜ; die heurige luft ist gesund, aer hornotinus est salutifer. Steinbach 1, 749;
sagets meiner mutter:
sie wird den sommer heurig
ihrs sohnes haar nicht kämmen.
Herder zur litt. 8, 130.
im gegensatze zu fernig (vergl.heuer 2, sp. 1285): fur unser thür sind allerlei edle früchte. mein freund, ich hab dir beide heurige und fernige behalten. hohel. 7, 13; Lavater hat zwar nicht geschrieben, aber heuriges und ferniges beigelegt. Hamann 6, 264.
2)
nach heuer 3 sp. 1285. die jetztzeit angehend, jetzig: an einige der heurigen philosophen. überschr. eines epigramms von Klopstock 7, 336; ich kann mich in die heurige vernunft nicht finden. Claudius 6, 61; wie diesz mit manchem heurigen buche nicht der fall ist. Fichte Berliner monatschr. 21, s. 450;
sie waren nach heurigem gebrauch
dem versemachen ergeben.
Claudius 1 u. 2, 97.
heurig als adverb: da heurig die ganz ausgeglätteten neuitalienischen (verse) so mode wurden. Lenz in Mercks briefsammlung 2, 53.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1873), Bd. IV,II (1877), Sp. 1292, Z. 15.

hurig, hürig, adj.

hurig, hürig, adj.
der hurerei ergeben: die all ihr leben fräszig, geizig, hürig und faul gewesen seind. Paracelsus chirurg. schr. 17 A. es steht für huricht, hüricht, die erweiterte form hurachtig, hurechtig meretricius Dief. 357ᶜ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1966, Z. 53.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
höllenstrafe
Zitationshilfe
„hürig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%BCrig>, abgerufen am 21.06.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)