Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

huter, m.

huter, m.
hutmacher, pileorum artifex. teutsch-lat. wörterbüchlein (Nürnb. 1703) 111; pilleator huoter Dief. 435ᵇ (15. jh.); der hutter zunftmaister. d. städtechr. 4, 13; wie wolt ein huter eim jeden narren ein rechten hut aufsetzen. Garg. 118ᵇ; bairisch hueter, hueterer, huetler. Schm. 1, 1190 Fromm.; die huter haben ein sehr hartes und mühesames handwerk, machen auch allerlei schöne hüt. Abr. a S. Clara etwas für alle 1, 349 (werke 14, 33);
und nennt den ledrer ein lohknoln,
den huter ein pfoschenfilz mit woln.
H. Sachs 4, 3, 58ᵇ.
auch in der umgelauteten form hüter: hüter, pileo, pileorum artifex Stieler 871 mit dem fem. hüterinn, pileonis uxor, aut alia mulier pileos ex lana coacta faciens; hutmacher, hüter, ein professionist, der aus wolle oder haaren filzhüfe verfertiget. Jacobsson 2, 297ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 1989, Z. 4.

hüter, m.

hüter, m.
der da hütet, wacht, de aufsicht führt; custos hieter, hyeter, huter Dief. 164ᶜ.
1)
in der sprache des gewöhnlichen lebens jetzt mehr nur in compositen, feldhüter, flurhüter, forsthüter, thorhüter, thürhüter u. ähnl., selten einfach: in vollem galop stürzt eine grosze masse solcher edlen thiere (pferde) heran, sie werden durch reitende hüter gelenkt und zusammengehalten. Göthe 22, 152; früher (heute nur mundartlich) auch als einfaches wort häufig:
do twanger die von Nubîant,
daʒ si sluʒʒen ûf diu bant,
armîsen, îsenhalten.
sus kund er zühte walten,
daʒ er der hüetær keinen sluoc.
Wolfram Willehalm 415, 25;
huͤter, hirt, achthaber, custos, excubitor Maaler 231ᶜ; hüter .. in den badstuben (die die abgelegten kleider beaufsichtigen). Schmid schwäb. wb. 290 (aus Ulm von 1501), vgl. hutstube; da machte sich David des morgens früe auf, und lies die schafe dem hüter. 1 Sam. 17, 20; Sacharja .. war hütter am thor der hütten des stifts. 1 chron. 10, 21; es funden mich die hüter die in der stad umbgehen, die schlugen mich wund, die hüter auf der mauren namen mir meinen schleier. hohel. Sal. 5, 7; die hüter fur der thür hüteten das gefengnis. ap. gesch. 12, 6; es was bestellt, daʒ alle nacht einer des ratz (rates) must reiten, .. und must allenthalben in der stat und zu allen toren hin und here reiten und aufmerkung haben, ob die scharwachter, turner (thürmer) und hüeter bei den toren und swipogen munter weren. d. städtechr. 2, 325, 2; in Baiern bedeutet hüeter besonders den gemeindehirt. Schm. 1, 1191 Fromm.; ebenso kärntnisch hüetar hirt. Lexer 146. sprichwörtlich: es ist niemand des heil. grabes hütter umsonst. Pistorius thes. par. 9, 79.
2)
hüter in der edlern sprache: der hûtêre der gesetze des herren. Behaims evang.-buch s. 5 Bechstein; da sprach der herr zu Kain, wo ist dein bruder Habel? er aber sprach, ich weis nicht, sol ich meines bruders hüter sein? 1 Mos. 4, 10; sihe, der hüter Israel, schlefft noch schlumet nicht. ps. 121, 4; der hüter dieser poetischen ländereien (gemeint ist der custode der Arkadier in Rom). Göthe 29, 220;
und bin ich etwa zum hüter von Bambos töchtern bestellt?
Wieland 4, 91 (n. Amad. 4, 11);
der hüter, der die ungestümen gäste (die leidenschaften)
in schranken zwingt, und ihrer wildheit spur
sorgfältig tilgt — vernunft.
Gotter 1, 321;
himmlisch in die hölle klangen
und den wilden hüter zwangen
deine lieder, Thracier.
Schiller triumph der liebe v. 109;
ich weisz
aus Talbots munde, meines vorgen hüters ..
M. Stuart 1, 7;
und wo ein mann schlaflos zwiefältigen lohn sich erwürbe,
diesen als rinderhirt und den als hüter des wollviehs.
Odyssee 10, 85.
3)
hüter, auflaurer (vgl.hut 4 sp. 1984): da seind dieselbige hueter auf der huetten gewest (lagen im hinterhalte). weisth. 3, 752.
4)
hüter von einem gegenstand, im compositum ladenhüter, s. d. bei den buchdruckern hiesz blatthüter das an den untern rand einer seite gesetzte erste wort der folgenden seite.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 1989, Z. 19.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
höllenstrafe
Zitationshilfe
„hüter“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%BCter>, abgerufen am 16.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)