Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

hüttenhut, m.

hüttenhut, m.
hut den ein arbeiter in einer schmelzhütte trägt:
er (der hüttenmann) läszt die sprühenden funken
um sich her verstreuen, und flammen den hüttenhut lecken.
Zachariä tageszeiten (1757) 83.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 1997, Z. 72.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
höllenstrafe
Zitationshilfe
„hüttenhut“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/h%C3%BCttenhut>, abgerufen am 05.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)