halbstiefel m
Fundstelle: Lfg. 1 (1868), Bd. IV,II (1877), Sp. 214, Z. 42
stiefel mit niedrigen schäften: will uns Homer zeigen, wie Agamemnon bekleidet gewesen, so musz sich der könig vor unsern augen seine völlige kleidung stück vor stück umthun; das weiche unterkleid, den groszen mantel, die schönen halbstiefeln, den degen. Lessing 6, 466. — halbstiefelicht semicruralibus peronibus indutus Stieler 2112.
Zitationshilfe
„halbstiefel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/halbstiefel>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …