handbohrer m
Fundstelle: Lfg. 2 (1869), Bd. IV,II (1877), Sp. 365, Z. 62
kleiner mit der bloszen hand zu führender bohrer, terebellum. Frisch 1, 410ᵇ. auch beim bergmann: handböhrer ist .. etwan eines daumens stark, welchen der bergmann mit einer hand halten, und mit der andern vermittelst des fäustels zuschlagen kan. miner.-lex. 285ᵇ.
Zitationshilfe
„handbohrer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/handbohrer>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …