Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

handfertig, adj. und adv.

handfertig, adj. und adv.
behend mit der hand, schnell in einer mit der hand zu vollbringenden arbeit (nach fertig 10, b theil 3, 1551): handfertig, promtus manu, fortis Stieler 406; schreiber der aufmerkende und der handtfertig sei. Kirchhof milit. discipl. 231; dasz sich ein urtheil .. nicht so schnell und handfertig fällen läszt. Tieck Cerv. 1, 348. von einer schläge gebenden frau: über die handfertige wehrhafte frau würde er spotten; denn eine frau kann weder schimpfen noch schlagen. Lessing 7, 253. — Mundartlich, in Ostfriesland, bedeutet handfertig, handfærig auch was sich in die hand schickt, mittelgrosz. Fromm. 4, 227.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1869), Bd. IV,II (1877), Sp. 386, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
halbe handlungsgesellschaft
Zitationshilfe
„handfertig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/handfertig>, abgerufen am 29.05.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)